Gefördert durch

Berufsbegleitender Hochschul-Zertifikatskurs "Pädagogik für Vermittlung sozialer Kompetenzen und Gewaltprävention"

Immer wieder geraten Kinder und Jugendliche in eine Spirale von sozialer Benachteiligung, Schulverweigerung, Ausbildungsabbruch, Integrations- und Selbstausgrenzung sowie Gewalt und Kriminalität. Dies stellt eine Herausforderung für alle pädagogischen Fachkräfte in der Schule und Jugendhilfe dar. Die Mehrzahl von ihnen macht dabei die Erfahrung, dass herkömmliche Mittel, wie schulische »Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen« sowie polizeilich-juristische Sanktionen alleine keine wirksamen Handlungskonzepte sind.

Das wissenschaftlich evaluierte Weiterbildungsprogramm umfasst verschiedene Praxismodelle zur Förderung sozialer und interkultureller Kompetenzen sowie zur Gewaltprävention, die im Kontext der Schule und Jugendhilfe erfolgreich erprobt wurden. Mit den einzelnen Methodenbausteinen des Präventionsprogramms wird den Teilnehmenden ein Mittel zur Erweiterung ihrer professionellen Handlungskompetenz im Umgang mit jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund für unterschiedliche Konflikte im pädagogischen Alltag angeboten. Sie geben eine Antwort auf fehlende Empathiefähigkeit und mangelnde soziale Kompetenz der Betroffenen sowie deren Rechtfertigungsstrategien.

Kompetenzerwerb

Die Teilnehmenden verfügen am Ende des Kurses über folgende Kompetenzen: Sie

Weitere Informationen erhalten Sie hier. Bewerbungsfrist ist der 22. März 2013.


vom 3. May 2013 bis 5. Jul 2014

Alice Salomon Hochschule
Alice-Salomon-Platz 5
12627 Berlin



Weitere Veranstaltungen

Veranstaltung "Gewalt verhindern – Integration fördern" in Recklinghausen
Abschlussveranstaltung "Gewalt verhindern – Integration fördern" in Potsdam
Schulveranstaltung „Gewalt verhindern – Integration fördern“ in München
Ralf Moeller macht sich gegen Jugendgewalt an Schulen stark