Gefördert durch

Gewaltfreie Kommunikation - unsere Kinder in kompetenten Händen

Lehrer sind für unsere Kinder sehr wichtige Impulsgeber und auch Vorbilder. Sie tragen wesentlich zum Gelingen der Lebensziele von Schülern bei und leisten somit auch einen indirekten wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft.

Wir bieten seit Jahren unterstützend Seminare für "wertschätzende Kommunikation" für Referendare, Junglehrer und Lehrkräfte an.

Hier einige Rückmeldungen:

Frau Wöhl, Leitung des Ausbildungsseminars der Regierung für Oberbayern

"Je früher die Kompetenzen der Lehrkräfte entwickelt werden, umso günstiger ist der Start ins Berufsleben".

Danke ganz herzlich für Ihr Engagement bei der Ausbildung von Junglehrerinnen, die ihr Repertoire an Handlungskompetenz mit den aufgezeigten Möglichkeiten der wertschätzenden Kommunikation erweitern konnten. Die vielen praktischen Beispiele, die Sie von den Lehramtsanwärterinnen in Ihren Vortrag integrierten und Lösungsansätze aufzeigten, sind hilfreich zur Bewältigung von Alltagssituationen in Unterricht und Erziehung. Zudem haben Sie durch einen fundierten inhaltlichen Input, wie z. B. Entstehung von Stress, Arten von Stress und Möglichkeiten effektiver Maßnahmen zur Gegensteuerung usw. - mit Einsatz anschaulicher Plakate - wesentlich dazu beigetragen, dass die jungen Lehrkräfte das rechte Maß von Nähe und Distanz zunehmend sicherer einsetzen werden. Die beiden Veranstaltungen sind eine Bereicherung im Rahmen der Seminarausbildung, weil es an zwei Tagen in kompakter Weise um einen Themenschwerpunkt geht, der sicherlich auch Bekanntes wiederholt, das eigene Verhalten zu reflektieren anstößt und anhand der Fülle an aufgezeigten Möglichkeiten, die Lehrkräfte fit macht für einen sicheren Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. All‘ das dient letztlich dazu Sicherheit zu gewinnen, die auch noch der Gesunderhaltung der Lehrkräfte sehr dienlich ist. Lehrkräfte ohne Stresserscheinungen reagieren professioneller und richten ihr Tun nach pädagogischen Grundsätzen, wie pädagogischer Bezug, pädagogischer Takt und pädagogische Liebe aus. Diese Vorbildwirkung ist letztlich das Entscheidende für die erzieherische Wirksamkeit, gerade auch in Konfliktsituationen. Dazu sind Wissen und Handlungskompetenz erforderlich, sowie eine ständige Bereitschaft der Weiterentwicklung, will die Lehrkraft Menschen für die Zukunft authentisch zum Kompetenzerwerb befähigen.

Veronika Reschka, Lehrerin

Porer Christine, Lehrerin

Sehr guter und praxisorientierter Vortrag - sehr sinnvoll war, dass auch immer wieder praxisnahe eigene Beispiele der Teilnehmer besprochen wurden. Die Tipps und alternativen Handlungsmöglichkeiten finde ich ebenfalls sehr hilfreich und werde auf alle Fälle versuchen, diese umzusetzen. Frau Jilg ist sehr sympathisch und offen für jede Meinung. So traut man sich auch wirklich die eigene Meinung und Ansicht zu nennen. Ich freue mich schon auf das nächste Seminar. Tolle Atmosphäre und die Unterlagen und Medien waren sehr toll vorbereitet und super eingesetzt. Rundum gelungen. Bei dem Seminar habe ich viel für's Leben sowohl privat als auch schulisch gelernt. Vielen, vielen Dank!

Cornelia Hermann, Lehrerin

Das Seminar war sehr aufschlussreich, informativ und locker. Die praktischen Aufgaben waren alltagsbezogen und verständlich, dabei ist die offene Art von Frau Jilg besonders hervorzuheben. Des weiteren können die Vorschläge und Hilfestellungen zur Wertschätzung für den beruflichen und privaten Bereich übertragen und verwendet werden. Ein herzliches Dankeschön!

Anna Breu, Lehrerin

Liebe Frau Jilg, ich bin der Meinung, dass wir einen wunderbaren Beruf gewählt haben. Viele Kinder brauchen die Vermittlung von Werten hin zum verantwortungsvollen und selbständigen Menschen. Ich habe von dem Seminar viel mitgenommen.

B.Böhm, Lehrerin

Beindruckend für mich war

Ich freue mich darauf, die wertschätzende Kommunikation umzusetzen.

Sabine Obermaier, Lehrerin

Mir persönlich hat das Seminar zur wertschätzenden Kommunikation sehr gut gefallen. Vor allem war es sehr hilfreich, weil praxisrelevante Beispiele konkret besprochen wurden. Auch durch die Darstellung der Bedürfnisse, wie z.B. Freude, Wertschätzung, Unterstützung... das war neu für mich. Wichtig war für mich auch, dass ich zuerst ggf. über eine Sitaution nachdenken und auch "nein" sagen darf.

Nähere Informationen bei der Seminarleiterin:

Ellen Jilg Dipl.-Wipäd. (Univ.) www.ellenjilg.jimdo.com Tel:089 3104 337 Handy 0171 79 24 25 8  EllenJilg@aol.com 

oder der ehrenamtlichen Mitarbeiterin:

Jutta Nibbe Tel:089 - 881588 Jutta.nibbe@googlemail.com

Für Schulen können die Seminare aus einem für Jutta Nibbe eingerichteten Spendenkonto des gemeinnützigen Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation München e.V. finanziert werden.
 
Gewaltfreie Kommunikation - unsere Kinder in kompetenten Händen

Ellen Jilg Dipl.-Wipäd. (Univ.), Trainerin für wertschätzende Kommunikation, Psychopädin
www.ellenjilg.jimdo.com
85716 Unterschleissheim


Themen

Kommunikationstraining
Konfliktmanagment
Sozialkompetenz

Ähnliche Projekte

Zirkus statt Gewalt Ratz-Fatz
Verein zur Förderung der Sachsendorfer Gesamtschule e.V.

“ICH KANN WAS!”
RheinFlanke gGmbH

I.G.O.R. - I Get On Rhythm
Hauptschule Kaiserpfalz Goslar