Gefördert durch

Mediation macht Schule

Leitgedanke und Ziele

Wir fühlen uns als Mediatoren berufen und wissen aus Erfahrung, dass viele Konflikte konstruktiv aufgelöst werden können. Besonders im Kontext Schule, unser aller Zukunft, möchten wir dazu einen Beitrag leisten zur:

·      Verbesserung der Konfliktkultur in der Schule

·      Steigerung der Sozialkompetenz der Konfliktbeteiligten

·      Ergänzung im „Streitschlichtungs- und / oder Konfliktbearbeitungs- Konzept“ der jeweiligen Schule

In unserem Finanzierungsmodell kooperieren wir mit dem Kölner Verein: "Gemeinsam stark e.V." (siehe "Kooperationspartner"), um allen  öffentlichen Schulen unser Wissen und Know-how zur Verfügung zu stellen.

 
Ablauf und Inhalte

Wie ist der Ablauf?

Nachdem Sie, ob als besorgte Eltern oder Pädagogen mit uns Kontakt aufgenommen haben (per Mail oder Telefon) vereinbaren wir einen Gesprächstermin in der Schule. 

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und Präsentieren unserer Arbeitsweise wird zunächst ein Konfliktprofil erstellt, um gemeinsam weitere Schritte zu planen. Termine werden nach schulinternen Gegegenheiten und Möglichkeiten vereinbart. Notwendige Informationen für Eltern oder SchülerInnen werden gemeinsam vorbereitet.

Während der Maßnahme sind wir, je nach Bedarf im Austausch mit Pädagogen und Eltern: gewünschte Einzelgespräche sind jederzeit auch außerhalb der Schule möglich.

Im Abschlussgespräch wird die Maßnahme mit der Schulleitung und den Pädagogen reflektiert. Weitere nachhaltige Maßnahmen können sich anschließen.

Wann Mediation, wann Training mit SchülerInnen?

Bei einem akuten Konflikt, der zwischen den Schülern geklärt werden soll, bieten wir Schulmediation an. Diese Interventionsmaßnahme können wir in der Schule vor Ort durchführen. Wir arbeiten je nach Fall mit der gesamten Schulklasse oder mit einzelnen Personen.

Konfliktsituationen zwischen Lehrern oder zwischen Lehrern und Eltern werden gegen Rechnung angeboten. Entwickelt sich aus einem Schülerklärungsprozess weiterer Mediationsbedarf, übernimmt der Verein nach Prüfung und Freigabe ebenfalls die Kosten.

Um die Kommunikations- und Konfliktfähigkeit der SchülerInnen verhaltensorientiert zu verbessern, kann ein Konflikttraining, nach der Methode von Marshall B. Rosenberg (internationaler Konfliktforscher), sinnvoll sein.

Gibt es Workshops für Pädagogen?

Gezielte Workshops für Pädagogen sind jederzeit für das gesamte Lehrerkollegium möglich. Je nach Absprache werden Inhalte, Zeitrahmen und Kosten individuell vereinbart.

Basierend auf unsere mediativen Erfahrungen im Kontext Schule und Wirtschaft bieten wir derzeit das Thema an: "Wertevermittlung - spielerisch aufbereitet".

Der besondere Einblick in unsere Arbeit...

Hier geht´s zum Film!
(Mediation erscheint auf der Position 15:30)

Zusehen ist der Film in der Rubrik Psychologie auf der Internetplattform www.planet-schule.de.

Mediation macht Schule

Sabine Krause
Roggenweg 15
50933 Köln

sab.krause@netcologne.de
www.mediation-macht-schule.de

Themen

Anti Aggressions- / Verhaltenstraining
Konfliktmanagment
Sozialkompetenz
Streitschlichtung

Ähnliche Projekte

stark.stärker.WIR.
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Streitschlichter
Europaschule Bornheim

Die Kieselschule
Heidelberger Präventionszentrum

Work and Box Company
HAND IN gemeinnützige AG