Gefördert durch

k.o.tisch

„k.o.tisch“ – Konflikttrainig der Boje

Für Jugendliche und junge Erwachsene die Gewalt ausüben

Konflikttraining „k.o.tisch“ - ambulantes Hilfeprogramm speziell für jugendliche Täter.

Angesprochen sind Jugendliche zwischen 14 und 21 Lebensjahren, die in Familien, Heimen, Schulen, Jugendwohngruppen, Ausbildungsprojekten und anderen Einrichtungen:

Ziel und Angebot

Unser Ziel ist es, dass die Jugendliche und jungen Erwachsenen, die Möglichkeit erhalten, sich mit ihren Taten und den Folgen auseinander zu setzen. Dabei kommt der Unterbrechung und dauerhaften Vermeidung weiterer Gewaltereignisse eine große Bedeutung zu - was zugleich den Opferschutz um ein zentrales Anliegen ergänzt.

Zugangswege

Der Zugang der jugendlichen Gewalttäter zum Training

 erfolgt freiwillig oder über eine Kombination aus "Überweisungsinstanzen" (staatsanwaltliche/gerichtliche Weisung, Bewährungswiderruf, Auflage) und sozialem Druck (Heimeinrichtung, Familie, Jugendamt, Bewährungshilfe, etc.).

In dem Training rekonstruieren und reflektieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Taten.

 

k.o.tisch

Jugendprojekt Boje
Kiliansgraben 17
99974 Mühlhausen

jugendprojekt-boje@ekuja.de
www.boje-projekt.de

Themen

Anti Aggressions- / Verhaltenstraining
Gewaltprävention
Konfliktmanagment
Streitschlichtung

Ähnliche Projekte

Work and Box Company
HAND IN gemeinnützige AG

BOX-OUT
Schule Slomanstieg

“CariMigra”
Kunstdünger - Die Agentur für Kulturdesign

Peer-Mediator/innenausbildung
Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar