Gefördert durch

Gemobbt, geprügelt, gemieden

Das Theater Kulturkate Lübtheen wurde 1998 mit Tschechows Einaktern „Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“ in der ausgebauten Diele eines 300 Jahre alten Bauernhauses eröffnet. 1999 folgten mit Shakespeares „Was Ihr Wollt“ die ersten Freilichtspiele. Seitdem ist die Sommertheaterproduktion Kern der Arbeit der Kulturkate.

Auf dem Spielplan stehen sowohl Klassiker als auch zeitgenössische  Stücke, die sich auf unterhaltsame Weise mit gesellschaftsbezogenen Themen beschäftigen. Ein Stamm von professionellen Schauspielern aus dem gesamten Bundesgebiet und theaterbegeisterte Amateure aus der Region werden dafür Produktionsweise engagiert.

Seit 2003 wird jährlich außerdem ein mobiles Kindertheaterstück produziert, das neben einigen Vorstellungen vor Ort auf Gastspielreise durch Schulen und Kindergärten in der Region geht.

Eine Autostunde von Hamburg und Lüneburg und 45 Min. von Schwerin entfernt ist die Kulturkate immer mehr zum beliebten Ausflugsziel geworden. Idyllisch gelegen inmitten des Elbetals lädt die ländlich geprägte Umgebung neben dem Theaterbesuch auch zum Wandern und Fahrradfahren ein. Natur und Kultur treffen hier in schönster Weise aufeinander.

Gemobbt, geprügelt, gemieden

... ist der Titel des Programms, das das Team der Kulturkate in diesem Jahr zusammen mit Schulen aus dem Raum Boizenburg/Lübtheen entwickelt: mit theaterpädagogischen Mitteln ein umfangreiches Konzept zur Gewaltprävention. Das Projekt wurde gefördert im Rahmen des Bundesprogramms Toleranz fördern, Kompetenz stärken.

Brennpunkt Schulhof: Mobbing, Schikane, Gewalt! Vom Schulalltag ebenso schwer wegzudenken, wie Mathematik und Geschichte. Aber muss das wirklich so sein? Warum eigentlich? Gemeinsam mit der Klasse begeben wir uns auf die Suche nach Wegen heraus aus der Mobbingfalle.

Mit den Mitteln des Theaters nähern wir uns auf sinnlicher und gedanklicher Ebene dem Thema, mit dem fast jeder irgendwann konfrontiert war. Wie fühlt es sich an, Opfer zu sein? Was treibt den Täter? Und welche Rolle spielen dabei die Mitläufer?

Inhalte der Module sind Gruppenspiele, Konzentrationsübungen, Raum- und Partnerwahrnehmung, Improvisationsübungen, Standbilder mit thematischer Ausrichtung. Am Ende steht die Erarbeitung von Szenen in kleinen Gruppen mit anschließender Präsentation und Auswertung.

Nähere Informationen fínden Sie hier

Gemobbt, geprügelt, gemieden

Theater Kulturkate e.V.
Neu Lübtheen, Theaterallee 3
19249 Lübtheen

info@kulturkate.de
www.kulturkate.de

Themen

Theater

Ähnliche Projekte

Projekt cogOS
DETO - Verein zur Förderung von Demokratie, Toleranz und interkulturelle Verständigung Osnabrück e.V.

Atemlose Spannung und Motivation für Kinder und Jugendliche
Ellen Jilg Dipl.-Wipäd. (Univ.), Freie Journalistin

"Active4Diversity"
Caritas-Pirckheimer-Haus-Nürnberg

Gewalt-Stop-Go
Jugendzentrum KARO

Migration und Integration
BAG Evangelische Jugendsozialarbeit e.V.