Gefördert durch

“Forumtheater inszene”

Für viele Jugendliche ist der Übergang von der Schule in den Beruf mit zahlreichen Schwierigkeiten verbunden. Das „Forumtheater Inszene“ hilft ihnen, (schau-)spielerisch eigene Lösungswege zu entwickeln.

Schülerinnen und Schüler, die am Übergang von der Schule in den Beruf stehen, leiden oftmals unter Perspektivlosigkeit, mangelndem Selbstbewusstsein und fehlender positiver Identität. Das gilt insbesondere für Jugendliche mit Migrationshintergrund an Haupt-, Real-, Förder- und Berufsschulen. Die Folge: Sie ziehen sich zurück, entwickeln Abwehrmechanismen gegenüber der Mehrheitsgesellschaft und schlagen nicht selten eine „Hartz-4-Karriere“ ein. Diese Schüler spricht das „Forumtheater inszene“ an.

Das „Forumtheater“ ist eine Methode, die in den siebziger Jahren von dem brasilianischen Theaterpädagogen Augusto Boal entwickelt wurde. Danach wird dem Publikum eine Szene vorgestellt, die schlecht und unbefriedigend endet. Anschließend hat das Publikum die Chance, die Szene im Dialog zu einem besseren Ende zu bringen. Das „Forumtheater“ wird als Methode des Empowerments und der Konfliktlösung eingesetzt.

Das „Forumtheater inszene“ bringt alltagsrelevante Themen Jugendlicher zur Sprache. Die Stücke werden an Haupt-, Real-, Förder- und Berufsschulen aufgeführt.

Professionelle Schauspielerinnen und Schauspieler inszenieren typische Konfliktsituationen und zeigen darin die Brennpunkte der Probleme von Diskriminierung und Gewalt. Statt das Bühnengeschehen nur zu beobachten, werden die jugendlichen Zuschauer dann aktiv in den Konfliktlösungsprozess eingebunden. Durch die geschickte und einfühlsame Moderation der künstlerischen Leiterin des Vereins werden verschiedene Lösungsmöglichkeiten durchdacht und ausprobiert. Dabei wird der zugrunde liegende Konflikt nicht nur rational nachvollzogen, sondern persönlich miterlebt. Am Ende hat das Publikum ein ganzes Spektrum an Handlungsmöglichkeiten gesehen und ausprobiert. Der Verein bietet Nachbesprechungen in der Klasse oder in Workshops an, in denen die Ergebnisse festgehalten werden.

Mit den aktuellen Forumtheaterstücken und Aktivitäten stellen wir diese und andere Fragen:

Die Antworten entwickelt das Publikum in den Theater-Foren: Betroffene, Interessensverbände, Vereine, Gemeinden... oder aber die Teilnehmer der Trainings und Workshops.

Weitere Infos finden Sie hier

“Forumtheater inszene”

Forumtheater inszene e. V.
Am Hofgarten3
53809 Ruppichteroth

info@forumtheater-inszene.de
http://www.forumtheater-inszene.de

Themen

Gewaltprävention
Integration
Interkulturelle Kompetenz
Sozialkompetenz
Theater
Toleranz

Ähnliche Projekte

Miteinander
Förderverein Kinder in Uthlede e.V.

Schleswig-Holstein kickt fair
Schleswig-Holsteinischer Fußballverband e.V.

Be-Cool® Sozialkompetenztraining für Kinder und Jugendliche
igiip - Institut für Gewaltprävention, Integration und innovative Pädagogik

"BUS-STOP"
BUS-STOP e.V.