Gefördert durch

Workshop

BERLIN, DEZEMBER 2011

Aus allen eingestellten Beiträgen hatte die Jury zehn Projekte und Ideen ausgewählt. Die zuständigen Projektleiterinnen und -leiter wurden vom 9. bis 11. Dezember 2011 zum großen Gewaltpräventions-Workshop in die Bildungsstätte auf Schwanenwerder am Berliner Wannsee eingeladen. Acht der zehn Projektleiterinnen und -leiter konnten der Einladung folgen. Nach der Anreise fand Freitag Abend beim gemeinsamen Abendessen das erste Kennenlernen der Workshop-Teilnehmer statt.Der Workshop am Samstag startete mit einem Input-Referat von Dieter Lünse, Fachkreis Gewaltprävention Hamburg / ikm, zum Thema Gewalt und Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen. Im Anschluss daran wurden die Projekte einzeln vom jeweiligen Projektleiter vorgestellt.

Danach ging es in die Gruppenarbeit. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis wurde jedes Projekt vertiefend analysiert und diskutiert. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Weiterentwicklung des Projekts. Zudem sollten Elemente der Übertragbarkeit auf andere Institutionen herausgearbeitet werden. Schlagworte und Ergebnisse wurden an Pinnwänden festgehalten.

Die Ergebnisse der drei Gruppen wurden am Schluss allen Workshop-Teilnehmern präsentiert und ausgewertet. Moderiert wurde der Workshop von Dieter Lünse.

In der Endauswertung werden die Ergebnisse des Workshops, der einzelnen Projekte als auch der Aktion "Gewalt verhindern – Integration fördern" zusammengefasst und können hier nachgelesen werden.